Nach meiner mittleren Reife wurde jedoch die Zeit zum Schreiben knapp, ich begann eine Ausbildung zur Bürokauffrau, las jedoch während dieser Zeit recht viel; hauptsächlich Bücher von Stephen King, der nicht nur mein Lieblingsautor, sondern mittlerweile für mich auch ein Vorbild ist. Noch immer bin ich fasziniert von seiner Fähigkeit, die verschiedenen Charaktere in seinen Büchern so detailliert und überzeugend beschreiben zu können.

Anfang der 90er Jahre kam ich durch eine Arbeitskollegin auch in Berührung mit dem Thema Kornkreise, das mich so sehr faszinierte, daß ich alles darüber las, was ich in die Finger kriegen konnte. Als das Rätsel der Kornkreise mich nach einigen Jahren immer noch nicht losließ, fand ich, daß es nicht nur Sachbücher zu diesem Thema geben sollte, sondern auch einen Roman, der Wissenschaft und Unterhaltung in einem bietet. Daher entstand innerhalb von zwei Jahren der Thriller „Im Zeichen des Kreises“, der nun bei Books on Demand vorliegt.

Es gibt noch viele Themen, über die ich schreiben möchte. Ein Roman über Wiedergeburt ist in Vorbereitung.